CARBON/CO2/CDP FOOTPRINT (Scope 3)

Seien Sie bestens gewappnet für den CDP und Ihre nächste Klimastrategie

Der Großteil der Treibhausgasemissionen von Unternehmen entfällt auf der Lieferkette – meist sind es über 80%. Daher ist die Ermittlung der CO2-Emissionen durch ein Carbon Footprinting essentiell. Fehlt es Ihnen jedoch an zuverlässigen und vollständigen Daten zum CO2-Ausstoß Ihrer direkten sowie indirekten Lieferanten? Deswegen berücksichtigen Sie die CO2-Emissionen Ihrer Lieferanten bislang nicht (vollständig) in Ihrer Klimastrategie bzw. Ihrer Scope-3-Berichterstattung?

Erlangen Sie mit minimalem Aufwand volle Transparenz über die Treibhausgasemissionen Ihrer Lieferkette (Scope 3):

Z

Qualitativ hochwertigE METHODIK

Die Berechnungsmethodik basiert auf anerkannten wissenschaftlichen Datensätzen (z. B. der OECD oder der Weltbank) und ist konform mit gängigen Berichtsstandards (CDP, Greenhouse Gas Protocol)

Für Strategie und Berichterstattung

Die Ergebnisse sind sowohl verwendbar für Ihre nächste Klimastrategie als auch die Nachhaltigkeitsberichterstattung

l

Konform mit dem CDP

Die Darstellung ist angepasst an den Scope-3-Fragebogen des CDP, Sie erreichen somit hohe Punktzahlen im CDP-Scoring

T

Detailanalysen möglich

Sie entscheiden über den gewünschten Detailgrad der Analyse. Wir können die CO2-Emissionen für Ihr gesamtes Unternehmen, aber auch nach Business Units oder nach einzelnen Lieferanten aufschlüsseln

GERINGer Aufwand

Als Input benötigen wir lediglich ausgewählte Finanzkennzahlen aus Ihrem Controlling-System (z.B. SAP). So haben Sie einen minimalen Aufwand in der Datenaufbereitung und die Ergebnisse sind aufgrund der qualitätsgeprüften Zahlen besonders verlässlich

Erhalten Sie detaillierte Einblicke mit unserem Carbon Footprint

Breakdown-Analyse nach Länder

Mit unserem umfassenden Carbon Footprinting identifizieren Sie eindeutig die Länder und Wirtschaftssektoren, die die Treibhausgasemissionen in Ihrer Lieferkette bestimmen.

Breakdown-Analyse nach Lieferanten

Identifizieren Sie in einem Blick welche Lieferanten die meisten CO2-Emissionen in Ihrer Lieferkette verursachen und setzen Sie so effizient Ihre Klimaschutzmaßnahmen um.

Breakdown-Analyse nach Geschäftseinheiten

Unser Carbon Footprinting zeigt ebenfalls auf, inwiefern Ihre Geschäftseinheiten (z.B. Produktsortiment, Abteilung, nationale Unternehmen) Ihre THG-Emissionen verursachen.

estell [Systains Analyse-Tool] liefert uns die Faktengrundlage um unsere Nachhaltigkeitsstrategie zu managen und zu kontrollieren.“

Otto Group

Director Corporate Responsibility, Dr. Johannes Merck

„Unser Unternehmen verfügt über mehrere zehntausend Lieferanten – ohne estell [Systains Analyse-Tool] wäre die Analyse ökologischer Effekte in der Lieferkette nicht möglich gewesen. estell hat uns geholfen, eine gute Punktzahl in Ratings zu erhalten.“

Global tätiger Hersteller von Industriegütern

Eine Erfolgsgeschichte: Der Weg zur Klimaneutralität von Otto Groups IT

SIEMENS benutzt unser Messungstool, um CO2 Emissionen von 10.000 Lieferanten zu erfassen:

Mehr dazu hier. (Videoquelle: © Siemens AG, 2020)

Im Auftrag der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB AG) hat Systain die Scope 3 Treibhausgas-Emissionen (wesentliche upstream-Kategorien) für die ermittelt, die wesentlichen Verusacher und Hot-Spots in der Lieferkette identifiziert, so wie eine interaktive Visualisierung der Ergebnisse in Tableau geliefert.

Für eine Studie vom CDP hat Systain 12 Sektoren zu den Emissionen in der tieferen Lieferkette analysiert.

In einer umfassenden Benchmark-Analyse zeigt Systain die Umweltwirkungen und Hot-Spots ausgewählter Branchen auf. Diese Analyse beschreibt erstmals umfassend, wie sich die Produktion von deutschen Unternehmen im Ausland auf die Umwelt auswirkt.

Der Weg zur Klimaneutralität von Otto Groups IT

 

t

Herausforderung

Die Otto Group will bis 2030 klimaneutral werden. So kam der Bedarf der Otto Group IT, seinen Carbon Footprint zu ermitteln, um entsprechende CO2-Reduktionsmaßnahmen ergreifen zu können und den Anforderungen des Konzerns zu entsprechen.

r

Ansatz

Systain hat auf Basis bestehender Primärdaten, die der Otto Group IT intern vorlagen, und Daten, die es von externen Dienstleistern und Herstellern bekommen hat (wie beispielsweise Zertifikate für Notebooks oder Smartphones) Berechnungen durchgeführt. So hat Systain mit 2016 als Referenzjahr einen digitalen Footprint in Höhe von 9,2 Kilotonnen CO2 ermittelt.
Für diese sogenannte Group IT-Baseline wurden Emissionen aus allen Aktivitäten der Otto Group IT berücksichtigt, die für die Leistungserbringung notwendig sind. Hierzu zählen beispielsweise die Rechenzentren und Cloud Dienstleister, die den größten Anteil ausmachen, gefolgt von den Endgeräten, der Flächennutzung in Abhängigkeit von der Anzahl der Mitarbeiter*innen sowie Dienstreisen, und weiteres.

$

Dadurch konnte die Otto Group IT herausfinden, ob und um wieviel es seine CO2-Emissionen im Vergleich zu 2016 verringern konnte. Es konnte ermittelt werden, dass seit 2016 1,7 Kilotonnen CO2 eingespart werden konnten, also 28 Prozent weniger CO2 verbraucht haben. Diese Einsparung entspricht 12.500 Hermes-Containern gefüllt mit CO2.

%

Weniger CO2 emittierte die Otto Group IT zwischen 2016 und 2020

R

Ergebnis

Die Erhebung der CO2-Emissionen ermöglichte der Otto Group IT, ihre Prozesse zu optimieren und gezielt Maßnahmen zur Verringerung und Vermeidung von CO2-Emissionen zu initiieren. So stellte sich z.B. heraus, dass Maßnahmen wie die Erneuerung des Equipments der IT und der Umzug in ein neues Rechenzentrum (gemäß Green IT-Kriterien wie erneuerbare Energien und Energieeffizienz) Wirkung erzielt haben. Das Klimaneutralitätsziel, welches der Konzern für 2030 angesetzt hat, hat somit die Otto Group IT 2021 bereits erreichen können.

Gerne führen wir ein informatives Gespräch mit Ihnen. Kontaktieren Sie unverbindlich unsere Experten:

Marcel Severith

Marcel Severith

Manager

+49 40 609 46 18 34

marcel.severith@systain.com

Carbon Footprint | Naturkapital-Accounting | THG/CO2-Minderungsstrategien

Dr. Moritz Nill

Dr. Moritz Nill

Director

+49 40 609 46 18 51

moritz.nill@systain.com

Carbon Footprint | Naturkapital-Accounting | Wirkungsanalyse von Maßnahmen| Nachhaltiges Lieferkettenmanagement

Einen ersten Eindruck können Sie auch durch unseren Online-Kurs zu diesem Thema erhalten: Effizientes Umweltfootprinting mit Einkaufszahlen .

Diese Lösung entspricht nicht genau Ihren Bedürfnissen? Wir bieten auch andere Leistungen an:

 

THG/CO2 Minderungsstrategien

Setzen Sie die richtigen Klimaschutzziele und senken Sie Ihre Treibhausgasemissionen

Naturkapital Accounting

Umweltimpacts über die gesamte Wertschöpfungskette messen, bewerten und kommunizieren

Umfassende Nachhaltigkeitsstrategien

Verankern Sie Nachhaltigkeit als strategisches Thema im Unternehmen