NATURKAPITAL-ACCOUNTING

 

Umweltimpacts über die gesamte Wertschöpfungskette messen, bewerten und kommunizieren

Umweltbelastungen von Unternehmen gewinnen zunehmend an Bedeutung für die Beurteilung der geschäftlichen Performance. Das traditionelle Finanz-Accounting muss daher um Umweltthemen ergänzt werden. Aber: häufig fehlen Daten über die Umweltbelastungen, die in der Lieferkette oder beim Kunden freigesetzt werden. Und die Vielzahl von bestehenden Messgrößen für die unterschiedlichen Umweltthemen machen ein Management und eine Kommunikation oftmals unmöglich.

Unsere innovativen Tools für Naturkapital-Accounting erheben Umweltbelastungen über Ihre gesamte Wertschöpfungskette hinweg und ermöglichen Ihnen nie dagewesene Erkenntnisse zu Ihren Non-Financials:

Z

Vielseitig

Egal ob sie es Environmental Profit & Loss (EP&L), True Cost, True Price, True Value oder Umwelt-Footprinting nennen – wir verdichten die Daten zu gut interpretierbaren Messgrößen und Controlling-Lösungen, die Ihnen Benchmarking, Hot-Spot-Analysen, Strategieentwicklung, Identifizierung von Maßnahmen, Controlling und Berichterstattung ermöglichen

Z

Effizient

Es werden nur unmittelbar verfügbare Informationen des Rechnungswesens benötigt; die Methodik ist auch in komplexen Organisationen gut einsetzbar
Z

Umfassend

Wir betrachten eigene Standorte, die Lieferkette und den Kundeneinsatz nicht nur bezüglich der Treibhausgase, sondern auch bezüglich des Wasserverbrauchs, der Schadstoffemissionen, der Ressourcen, des Bodens und der Biodiversität

Z

Verständlich

Die Bewertung in monetären Einheiten erlaubt es Umweltimpacts in der Sprache des Managements auszudrücken und liefert ein unmittelbares Maß für die Bedeutung von Impacts
Z

Praxiserprobt und prämiert

Bei mehr als 25 Unternehmen fast aller Branchen erfolgreich eingesetzt. Zudem führen mehrere Preisauszeichnungen an Kunden auf unser Modell zurück (Otto Group: Corporate Culture Award 2018 / Nachhaltigkeitspreis der Bundesregierung 2014)

Beispiele unserer Expertise in diesem Gebiet:

Analyse der Lieferkettenemissionen

Mithilfe eines Modells erhob Systain die vorgelagerten Treibhausgasemissionen (Scope 3) von zwölf verschiedenen Wirtschaftssektoren

Rohstoffstudie

Für das Bundesland Baden-Württemberg hat Systain eine detaillierte Studie durchgeführt, die unter anderem die Mengen, Herkunft, spezifische Verwendung, Konsumverteilung und Umweltbelastungen von Metallen im Bundesland veranschaulicht

Gerne führen wir ein informatives Gespräch mit Ihnen. Kontaktieren Sie unverbindlich unsere Expert*innen:

Dr. Moritz Nill

Dr. Moritz Nill

Director

+49 40 609 46 18 51

moritz.nill@systain.com

Strategieberatung / Projektmanagement / Umwelt- und Ressourcen-Management

Marcel Severith

Marcel Severith

Manager

+49 40 609 46 18 34

marcel.severith@systain.com

Internationale Wertschöpfungsketten / Stakeholderbefragungen / Natural Capital / Tool-Entwicklung

Einen ersten Eindruck können Sie auch durch unseren Online-Kurs zu diesem Thema erhalten: Klimaschutz im Scoper 3: Ziele setzen, messen und managen

Diese Lösung entspricht nicht genau Ihren Bedürfnissen? Wir bieten auch andere Leistungen an:

 

Materialitätsanalyse

Umfassende Nachhaltigkeitsstrategien

Verankern Sie Nachhaltigkeit als strategisches Thema im Unternehmen

Carbon/CO2/CDP Footprint

Wappnen Sie sich für den CDP und Ihre nächste Klimastrategie