MENSCHENRECHTLICHE SORGFALTSPFLICHT

 

Wir helfen Ihnen, eine Menschenrechtsstrategie zu entwickeln und umzusetzen

Neue Gesetze und internationale Standards zu Menschenrechten erhöhen erheblich den Druck auf Unternehmen, ihren menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten nachzugehen. Wesentliche Treiber sind unter anderem die UN Guiding Principles on Business and Human Rights, der Nationale Aktionsplan „Wirtschaft und Menschenrechte“ (NAP) der Bundesregierung und die aktuelle Diskussion über ein Lieferkettengesetz. Dabei ist die Achtung der Menschenrechte nicht nur Bestandteil der unternehmerischen Verantwortung, sondern schafft auch Mehrwerte für Unternehmen und Stakeholder.

Wir befähigen Sie, eine adäquate Menschenrechtsstrategie zu definieren und diese in Ihre Unternehmensprozesse zu integrieren:

Z

Zielstrebiger Ansatz

Wir entwickeln mit Ihnen eine klare Positionierung zum Thema Menschenrechte, durch die sie eine richtungsweisende Roadmap zur Umsetzung Ihrer menschenrechtlichen Sorgfalt erhalten
Z

Transparenz durch Risikoanalyse

Wir schaffen Transparenz zu Menschenrechtsrisiken entlang Ihrer gesamten Wertschöpfungskette. Dabei priorisieren wir die wichtigsten Menschenrechtsthemen für Sie

Z

Klarheit über Verbesserungspotentiale

Wir erfassen systematisch wie gut Ihre Unternehmensrichtlinien und -prozesse hinsichtlich menschenrechtlicher Sorgfalt aufgestellt sind. Dabei erhalten Sie konkrete Handlungsempfehlungen zu erforderlichen Anpassungen

Z

Wirkungsvolle Maßnahmen

Wir unterstützen Sie bei der Auswahl, Implementierung und Wirkungsmessung von Maßnahmen, durch die Sie effektiv negative Auswirkungen auf Menschenrechte vermeiden und verringern

Z

Bereit für den NAP

Unsere Beratung ist kompatibel zu den fünf Kernelementen des NAP der Bundesregierung: Grundsatzerklärung, Risikoanalyse, Maßnahmenplan, Beschwerdemechanismus und Berichterstattung

Eine Übersicht unserer Angebote finden Sie in unserem Info-Flyer:

Beispiele unserer Expertise in der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht für Unternehmen:

Konsortialpartner des NAP

Systain ist Teil des Konsortiums zum NAP Monitoring der Bundesregierung. Dadurch sind wir maßgeblich daran beteiligt, das Verfahren zur Überprüfung der Umsetzung der NAP-Anforderungen aufzubauen und durchzuführen.

Veranstaltung & Whitepaper

Systain hat zur menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht sowohl eine exklusive Veranstaltung mit über 60 Teilnehmer aus Unternehmen, Verbänden, NGOs und der Regierung organisiert, als auch ein Whitepaper als Orientierungsfaden für Unternehmen veröffentlicht.

Gerne führen wir ein informatives Gespräch mit Ihnen. Kontaktieren Sie unverbindlich unsere Expert*innen:

Christina Schampel

Christina Schampel

Managerin

+49 40 609 46 18 54

christina.schampel@systain.com

Strategieentwicklung / Wirtschaftsrecht /  Sozialverantwortung / Risiko-Assessment

Jens Winkler

Jens Winkler

Manager

+49 40 609 46 18 28

jens.winkler@systain.com

Strategieberatung / Sozialverantwortung / Menschenrechte / Monitoringsysteme

Einen ersten Eindruck können Sie auch durch unsere Online-Kurse zu diesem Thema erhalten: Menschenrechtliche Sorgfaltspflicht für Unternehmen

Diese Lösung entspricht nicht genau Ihren Bedürfnissen? Wir bieten auch andere Leistungen an:

 

Menschenrechtliche Risikoanalyse

Erhalten Sie Transparenz über menschenrechtliche Risiken Ihrer Geschäftstätigkeit

Wirkungsanalyse von Maßnahmen

Messen und berichten Sie über die positiven Wirkungen von Ihren Nachhaltigkeitsmaßnahmen

Social Compliance Management

Schaffen Sie Transparenz über Arbeits- und Umweltbedingungen vor Ort – ein wesentlicher Schlüssel für die Verbesserung