Sustainable Supply Chains

Die Zukunft erfolgreichen Wirtschaftens liegt in der Lieferkette

Lieferketten sind global, komplex und nahezu undurchdringlich. Sie bergen Chancen und Risiken für Reputation, Ausfallsicherheit und Kosteneffizienz. Wir finden schwache Glieder in der Lieferkette und helfen Sozial- und Umweltrisiken zu reduzieren und Potenziale zu wecken. Wir sind überzeugt: Die Zukunft erfolgreichen Wirtschaftens liegt in der Supply Chain.

U

Wir finden ...

… den schlechtesten Arbeitsplatz in der Lieferkette, der die Reputation eines ganzen Unternehmens bestimmen kann.

… die Hot-Spots aller Umweltimpacts und bewerten sie anhand von möglichen Kosten und deren Eintrittswahrscheinlichkeiten.

… mögliche Ressourcenengpässe und Schwächen im Lieferantenmanagement.

Wir stärken ...

… die Arbeits- und Umweltbedingungen durch Capacity Building in der Lieferkette und im Unternehmen.

… die Sprach- und Strategiefähigkeit eines Unternehmens zu allen relevanten Effekten in der Lieferkette.

… die Resilienz und Zukunftsfähigkeit der Lieferkette.

N

Wir erreichen ...

… kosteneffizientere, stabilere, nachhaltigere Supply Chains.

… eine signifikante Reduktion von Reputationsrisiken.

… ein tiefes Verständnis über die Bedeutung nachhaltiger Lieferketten.

Referenz

Supply Chain Development im Rahmen des SMART Myanmar Programms der EU

Aufbau und Durchführung eines Trainingsprogramms zu den Themen guter Arbeitsbedingungen für Textilfabriken in Myanmar. Assessment der teilnehmenden Fabriken vor Ort, intensive Trainings/Workshops mit Top- und mittlerem Management basierend auf dem Trainingsangebot der Systain Academy. Parallel dazu Aufbau und Entwicklung eines lokalen Teams von Trainern, die sukzessive die Entwicklungsmaßnahmen übernehmen und fortführen. Siehe auch: Smart Myanmar Social Compliance Academy.

Referenz

Management der Wasserrisiken eines globalen Technologieunternehmens

Quantifizierung der wasserinduzierten Risiken in der Lieferkette, Bewertung der Risiken und Aufzeigen der Hot-Spots, Identifikation von eingekauften Vorprodukten/Produktgruppen mit hoher Wasserintensität in der Herstellung, Zuordnung zu Lieferanten mit Produktionsstandorten mit hohem Wasserstress, Zusammenführung als Handlungsempfehlung zur Begegnung des Wasserrisikos, dabei Reduktion von >90.000 Lieferanten insgesamt auf <200 Lieferanten mit tatsächlichem Handlungsbedarf.

Referenz

Fabrikprüfung auf Detox-Konformität in Bangladesch

Begleitung der DBL Group auf dem Weg zu „Zero Discharge“ – Kooperation mit DEG/KFW. Umfassende Prüfung des Einsatzes und des Umgangs mit Chemikalien in Färbereien und Wäschereien der DBL Group in Bangladesch als Bestandteil von Systain’s „Detox Services“. Vor-Ort-Begehung, visuelle Inspektion der Fertigungsstätten, Evaluierung der Chemikalienprozesse (Einkauf, Lagerung, Nutzung, Entsorgung), Prüfung der Dokumentation und der Fachkunde der Mitarbeiter vor Ort. Verfassung eines Gutachtens mit Status Quo und detaillierten Verbesserungsvorschlägen. Siehe auch: Detox Poster.

 

Ihre Ansprechpartner

Dr. Moritz Nill

Dr. Moritz Nill

Director - Berlin Office

moritz.nill@systain.com

Strategieberatung / Projektmanagement  / Umwelt- und Ressourcen-Management

Torben Kehne

Torben Kehne

Director

torben.kehne@systain.com


Strategieentwicklung / Sozialverantwortung / Menschenrechte / Monitoringsysteme / Kommunikation