Social & Eco Footprinting

Mit uns erzeugen Footprints einen Mehrwert und nicht nur Betroffenheit

Treffen Sie die richtigen Entscheidungen. Verteilen Sie ihre Kapazitäten sinnvoll. Stärken Sie ihre Argumentation – gegenüber Management und Stakeholdern. Bringen Sie Transparenz in ihre Wertschöpfung: Wir quantifizieren Umweltbelastungen und Sozialrisiken, identifizieren Hot-Spots und leiten konkrete Handlungsempfehlungen ab. Denn wer besser werden will, muss wissen, wo er steht.

Was messen wir?

… Umweltbelastungen wie CO2-Emissionen, Wasserverbräuche, Verschmutzungen oder Landnutzung in externen Kosten

… Umweltbelastungen wie CO2-Emissionen, Wasserverbräuche, Verschmutzungen oder Landnutzung in physikalisch/technischen Einheiten

… Soziale Risiken wie Arbeitszeitverstösse, Dialogfreiheit, Zwangsarbeit, schlechte Bezahlung oder Gesundheits- & Sicherheitsrisiken in Risikostunden

 

Wie messen wir?

… Ökologisch und sozial erweiterte Input-Output-Modelle – eigenes Modell (estell) auf Basis öffentlich verfügbarer Daten

… Ökobilanz / Life Cycle Assessment (LCA) – nach DIN EN ISO 14040 und DIN EN ISO 14044

… Scoringsysteme

… Kundenspezifische Messverfahren

i

Wofür messen wir?

… Strategieentwicklung – Hot-Spot Identifikation, Relevanzanalyse

… Steuerung von Lieferketten – Diversifikation, Risikoreduktion, Innovationspotenziale

… Massnahmenentwicklung – Operationalisierung von Nachhaltigkeitsthemen

… Budgetverteilung – Optimale Verteilung von Ressourcen auf Nachhaltigkeitsthemen

… Reporting – Carbon Disclosure Project (CDP), CR-Bericht, GRI G4, Dow-Jones Sustainability Index (DJSI)

Logo von estell

Effizientes Environmental & Social Footprinting mit unserer Toolbox estell

Ressourcenverbräuche, Umweltbelastungen und soziale Hot-Spots: Mit estell ermitteln wir die Nachhaltigkeitsperformance Ihres Unternehmens sowie Ihrer Lieferkette effizient und transparent. Damit schaffen wir eine solide Faktenbasis für Ihr Nachhaltigkeitsmanagement sowie Ihre Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Mehr zum Einsatz von estell in Ihrem Unternehmen

Referenz

Umwelt- und Sozialfootprint für die Otto Group

  • Analyse der Umweltbelastung und Sozialrisiken mit Hilfe ökologisch erweiterter Input-Output-Analysen sowie Ökobilanzen für alle Warengruppen des Konzerns
  • Analyse über die gesamte Wertschöpfung (Rohmaterial, Lieferkette, eigenes Unternehmen, Nutzenphase, Entsorgung)
  • Entwicklung einer Methodik zur Messung der Wirksamkeit von Nachhaltigkeitsaktivitäten als Basis zur Steuerung von Design und Produktentwicklung
  • Nutzung der Methodik zur Steuerung des Nachhaltigkeitsmanagements der Otto Group

Die Umsetzung der Methodik wurde mit dem CSR-Preis der Bundesregierung 2014 ausgezeichnet.

Referenz

Umwelt- und Sozialfootprint eines deutschen Automobilherstellers

  • Analyse der Umwelt- und Sozialbelastungen bei der Herstellung eines spezifischen Automodells mit Hilfe ökologisch erweiterter Input-Output-Analysen, Quantifizierung in externen Kosten und physikalisch/technischen Einheiten
  • Differenzierung der Ergebnisse in wesentliche Baugruppen (Bill of Material als Grundlage)
  • Abgleich der Ergebnisse mit vorliegenden Ökobilanzen, Verifizierung der Ergebnisse der Ökobilanzen, Aufzeigen von Schwächen von Ökobilanzen
  • Analyse über die gesamte Wertschöpfungskette bzw. Lebenszyklus eins Automobils (Tier 8, Tier 7, …., Tier 1 Lieferanten, eigene Produktion, Nutzenphase des Autos), weltweite Impacts pro Region
  • Identifikation von Umwelt- und Sozial-Hot-Spots, Ansatzpunkte zur Supply Chain Verbesserung / Designänderungen

Ihre Ansprechpartner

Dr. Moritz Nill

Dr. Moritz Nill

Director - Berlin Office

moritz.nill@systain.com

Strategieberatung / Projektmanagement  / Umwelt- und Ressourcen-Management

Christina Schampel

Christina Schampel

Consultant

christina.schampel@systain.com

Strategieentwicklung / Wirtschaftsrecht /  Sozialverantwortung / Risiko-Assessment